Professionelles Anlegen eines Gartenhaus Fundaments




Fundamenterstellung durch Wandmontage und Betonguss

Die Basis eines jeden Gartenhauses – ob aus Stein oder Holz erstellt – bildet das Fundament. Dieses muss entsprechend solide konstruiert sein, damit das Gebäude stabil steht. Gute Leistung bringt ein Betonfundament, das ohne größere Schwierigkeiten auch der ambitionierte Heimwerker selbstständig aufbauen kann.

Erstellen Sie dazu vorab einen Plan, der die exakten Größenangaben enthält und über die Verschalung des Betongusses informiert.

Gehen Sie beim Bauen äußerst umsichtig vor – eine vom Beton umschlossene, fehlerhafte Schalkonstruktion ist nachträglich schwer zu berichtigen. So sollte einkalkuliert werden, dass dieser Baustoff recht gewichtig ist und deshalb möglichst solide Schalbretter benutzt werden sollten.

Vorteil – die Konstruktion ist widerstandsfähig und es kommt kein Beton auf die Grünfläche.

Die richtige Fundamentvorbereitung

Setzten Sie, wenn möglich, für die Fundamentvorbereitung einen Kleinbagger ein. Dieser hilft insbesondere beim Abbau von schwerem Lehmboden, Wurzeln und Steinen. Die Maschine ist ein ausgezeichneter Ersatz für klassische Werkzeuge wie Schaufel und Hacke.

Richten Sie sich beim Ausheben der Erde nach der Skizze. Idealerweise markieren Sie die auszuhebende Fläche mittels Stäben.

Als Nächstes werden Schalbretter in die Erde gefügt. Auch hier sollte der Heimwerker die genauen Maßangaben im Plan beachten – sobald der Betonguss die Bretter umfasst hat, sind spätere Nachbearbeitungen kaum möglich.

Anschließend wird das Fundament mit Kies gefüllt. So erlangt das Bauwerk an Stabilität und es kann auf zusätzlichen Beton verzichtet werden. Der Baustoff sollte möglichst gleichmäßig verstreut werden.

Beton gießen im Fundament

Um eine optimale Qualität beim Betongießen zu erhalten,  empfiehlt sich die Verwendung von vorgefertigten Fließbeton. Dieser wird in einem LKW an die Baustelle gebracht und vor Ort angemischt. Wer sich mit Betonmischen bereits auskennt, der kann die Mischung auch eigenständig vornehmen.

Der Fließbeton wird über Rohrsysteme in die mit Kies ausgekleidete und gefestigte Fundamentgrube geleitet. Anschließend den noch flüssige Baustoff mit einer Latte in die Ecken schieben. Sobald eine ebene Fläche geformt wurde, ist die Grundlage fertig und muss danach vollständig trocknen.

Die Montage der Wände und des Untergrunds

Nachdem das Fundament getrocknet ist, können Sie mit der Bodenstrukturierung anfangen. Berücksichtigen Sie die Art der Bodenplatte, diese kann aus diversen Teilstücken bestehen. Wenn der Grund ordnungsgemäß vorbereitet wurde, sollte eine gerade Fläche erzeugt werden.

Halten Sie sich beim Aufbau des Gartenhauses an den Montageplan und beginnen Sie zunächst mit der Anbringung der Seitenwände. Das Material dafür können Sie sich wahlweise selbst im Holzhandel kaufen oder im Baumarkt vorgefertigt erwerben.

Gerade bei der Konstruktion des Dachs sollten einige Dinge Beachtung finden:

So gibt es spezielle Dachformen, die Regenwasser herabfließen lassen, ohne dass es auf dem Haus sich ablagert.

Um Schäden am Gartenhaus zu verhindern, informieren Sie sich  im Baumarkt oder im Internet , wie ein gutes Dach zu erstellen ist, sofern Sie das erforderliche Fachwissen nicht bereits besitzen.

Weiterführende Informationen – Videos zum Thema:

Fundament legen, Betonieren

Betonfundament für Gartenhaus

Aufbau eines Gartenhauses

Gartenhaus bauen 

Noch eine gute Idee für den Aufbau eines Fundamentes
Video anschauen

Alternatives Fundamentsystem
Video anschauen

Webseiten mit weiterführenden Informationen:

Ein sehr ausführlicher Artikel über das Anlegen eines Punktfundaments. Tolle Idee! Unter Verwendung eines normalen Baueimers und Beton kann man selber ein professionelles Punktfundament anlegen:

Gartenhaus-Bausatz auf Punktfundament

Auf der Seite http://www.gartenhaus-nach-mass.de wird ein Fundamentplan angeboten.



Schreibe einen Kommentar